Bitte wählen Sie:

Universitätsklinikum Essen
Direkteinstieg:
Patienten & Angehörige

Abdomen-Sonographie

Eine wichtige nicht-invasive Untersuchungsmethode innerer Organe ist die Ultraschalluntersuchung (Sonographie). Sie nimmt im Instrumentarium der diagnostischen Möglichkeiten der Inneren Medizin und besonders auch der Gastroenterologie und Hepatologie einen herausragenden Stellenwert ein.
Alle fünf Fachabteilungen der Inneren Medizin haben daher eine gemeinsame Sonographieabteilung eingerichtet, in der vornehmlich die Begutachtungen der Oberbauchorgane wie z.B. der Leber und der Milz, aber auch der Nieren und Harnwege und der Gefäße vorgenommen werden.

Der Ultraschall wurde im Jahre 1942 von dem Neurologen Karl Dussik medizinisch erstmalig angewandt und hat sich seit dieser Zeit stetig weiterentwickelt. So sind wir heute in der Lage z.B. auch den Blutfluss und kleine Strukturen darzustellen.
Der Ultraschall ist eine schonende und ungefährliche Methode der bildlichen Darstellung der Bauchorgane. Es treten während der Untersuchung keine gesundheitsschädlichen Strahlungen auf. Gerade bei Patienten bei denen eine regelmäßige Kontrolle notwendig ist, wie z.B. nach Chemotherapien, stellt diese Untersuchung eine schonende Möglichkeit zur Darstellung der Bauchorgane dar.

An jedem Werktag werden hier unsere Patienten und die der Klinik für Neurologie und Endokrinologie von erfahrenen Ärztinnen und Ärzten gemäß der jeweiligen spezifischen Fragestellung untersucht, die Ergebnisse werden anhand von Bilddokumentation und computergestützter Befundschreibung und -archivierung sofort digitalisiert und können gleich nach der Untersuchung ausgedruckt werden.

In der zentralen Sonographieabteilung des Zentrums für Innere Medizin werden im Jahr ca. 4500 Patienten mit verschiedensten Fragestellungen untersucht. Um diese Anzahl an Untersuchungen durchzuführen, stehen mehrere Untersucher zur Verfügung. Ein Untersucher ist immer ein erfahrener Facharzt, um eine hohe Qualität zu gewährleisten und um jüngere Assistenzärzte beim Erlernen des Ultraschalls zu unterstützen.

Neuregelung in der Abdomen-Sonographie

Seit dem 1. April 2019 gibt in der Abteilung für Gastroenterologie und Hepatologie eine Neuregelung der Anmeldungen der Abdomensonographien und Kontrastmittelsonographien.

Wir möchten Sie bitten alle klinikinternen Abdomensonographien (diese beinhaltet auch eine dopplersonographische Untersuchung) und alle Kontrastmittelsonographien in Medico anzumelden unter

Auftragsanforderung → Konsilleistungen → Gastroenterologie → Abdomensonographie/MZ-Gastroenterologie

Die Anmeldung der Abdomensonographien/Duplex-Sonographien und Kontrastmittelsonographien über die Endoskopie ist seit dem 1. April nicht mehr möglich.

Kontakt

Abdomen-Sonographie

Medizinisches Zentrum,
1. Etage

+49 201 723 2587
Priv.-Doz. Dr. med. Katja Deterding
Leitung Abdomen-Sonographie

Priv.-Doz. Dr. med. Katja Deterding

Leitung Abdomen-Sonographie und Bereich Klinische Studien

E-Mail schreiben Zum Steckbrief