Bitte wählen Sie:

Universitätsklinikum Essen
Direkteinstieg:
Patienten & Angehörige

Fachambulanz für NAFLE

(Patienten mit Nicht-alkoholischer Fettlebererkrankung)

 

Die aktuell häufigste chronische Lebererkrankung ist die nicht-alkoholische Fettlebererkrankung (NAFLE) und betrifft ca. 30% der erwachsenen Bevölkerung. Patienten mit metabolischem Syndrom (Übergewicht, Diabetes mellitus, Bluthochdruck, Fettstoffwechselstörung) haben ein hohes Risiko für die Entwicklung einer NAFLE.

Die NAFLE umfasst ein breites Krankheitsspektrum und imponiert klinisch nicht nur als einfache Leberverfettung, sondern auch als chronische und aggressive Form, der nicht-alkoholische Steatohepatitis (NASH) mit mikroskopisch deutlichen Veränderungen der Leberzellen mit oder ohne Fibrose. Zunehmend wird beschrieben, dass ein hepatozelluläres Karzinom auch spontan aus der NAFLE oder NASH, ohne zirrhotischen Umbau, entstehen kann.

Patienten mit einer NAFLE benötigen somit nicht nur eine komplexe Stoffwechseloptimierung, sondern auch eine regelmäßige Überwachung. Häufig entwickeln Patienten mit einer NAFLE auch eine koronare Herzerkrankung. Gemeinsam mit der Klinik für Endokrinologie und der Klinik für Kardiologie bieten wir unseren Patienten eine risikoadaptierte Vorsorge an inklusive Ernährungsberatung und Stoffwechseleinstellung.

Für die NASH existieren außerhalb von Studien bisher in Deutschland keine zugelassenen Medikamente. Wir bieten unseren Patienten die Teilnahme an den aktuell laufenden klinischen Studien an (Elafibranor, Genfit-RESOLVE-IT-Studie) und evaluieren auch eine mögliche Teilnahme an zukünftig geplanten Studien (z.B. Novartis).

Priv.-Doz. Dr. med. Julia Kälsch
Zuständige Oberärztin

Priv.-Doz. Dr. med. Julia Kälsch

Oberärztin

E-Mail schreiben Zum Steckbrief
Kontakt

NAFLE Ambulanz

Medizinisches Zentrum,
Erdgeschoss

Sprechstunden:
Mittwochs: 8:00 bis 14:00 Uhr
sowie nach Vereinbarung

+49 201 723 6311 +49 201 723 94 76 311