Bitte wählen Sie:

Universitätsklinikum Essen
Direkteinstieg:
Weitere Inhalte

News of the week

12.01.2020

Humane Leberzellen - nicht wehrlos gegen Hepatitis-B-Viren

Eine der Hauptkontroversen im Bereich Hepatitis-B-Virus (HBV)-Forschung ist die Frage, ob es sich um ein gut getarntes oder ein Immunsystem-manipulierendes Virus  handelt. Ob und vor allem wie das HBV eine angeborene Immunantwort initiiert, wird derzeit intensiv diskutiert.

In einer aktuell vom Wissenschaftsjournal Hepatology zur Veröffentlichung angenommenen Arbeit konnte das Team um Privatdozentin Dr. Ruth Bröring (Klinik für Gastroenterologie und Hepatologie) erstmalig zeigen, dass primäre humane Hepatozyten in der Lage sind, HBV-Partikel während des Eintritts in die Zelle über den Toll-like Rezeptor 2 (TLR2) zu erkennen und eine NFkB-vermittelte Immunantwort auszulösen. Diese beinhaltet die Ausschüttung von Chemokinen und Cytokinen, die wiederum Interferon-unabhängig die HBV-Replikation drosseln. Auch wenn es sich hierbei um eine transiente Reaktion handelt, ist anzunehmen, dass eine ausgeprägte TLR2-Antwort - mit antiviralem Potential und der Funktion der Koordination einer gerichteten adaptiven Immunantwort - zur spontanen Ausheilung der akuten HBV-Infektion beiträgt.

Welche Auswirkungen die TLR2-Aktivierung im chronischen Verlauf der HBV-Infektion hat und wie das Virus dieser Immunantwort entgegenwirkt, möchte Frau Dr. Bröring in aktuellen Projektvorhaben detailliert untersuchen.

 

Originalpublikation:

Zhang Z, Trippler M, Real CI, Werner M, Luo X, Schefczyk S, Kemper T, Anastasiou OE, Ladiges Y, Treckmann J, Paul A, Baba HA, Allweiss L, Dandri M, Gerken G, Wedemeyer H, Schlaak JF, Lu M, Broering R. Hepatitis B virus particles activate toll-like receptor 2 signaling initial upon infection of primary human hepatocytes. Hepatology 2020 Jan 11. doi: 10.1002/hep.31112. [Epub ahead of print]

Medline/PubMed Link

 

 

25.11.2019

Mona-May Langer mit Posterpreis geehrt auf dem 18. Tag der Forschung der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen

Im Rahmen des 18. Tages der Forschung der Medizinischen Fakultät am 22.11.2019 wurde Frau Mona-May Langer als eine von insgesamt 16 Doktorandinnen und Doktoranden für ihre herausragende Poster-Präsentation mit einem von 16 Posterpreisen geehrt.

Foto: Posterpreisträger*innen am 18. Tag der Forschung. Facebook-Beitrag der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen in Chronik-Fotos.

Frau Langer arbeitet in der Arbeitsgruppe um Prof. Dr. Christian Lange, stellvertretender Direktor und leitender Oberarzt der Klinik für Gastroenterologie und Hepatologie am Universitätsklinikum Essen.

 

Weitere Informationen:

Pressemeldung der Medizinischen Fakultät
Bericht der Medizinischen Fakultät bei Facebook